Stiftung Jüdische Zukunft

Die Stiftung „Jüdische Zukunft“, gegründet im Jahr 2014 in Hamburg, machte es sich zur Aufgabe, das grundlegende Judentum wiederzubeleben und die Tora zu erlernen.

Mehr Info

UNSERE PROJEKTE

Kollel „Or Jonathan", das Projekt „Kollel Thora”, Programme für Jugendliche und Studenten, Bildungsprogramme für Kinder.

Mehr Info

Spenden

Eine jüdische Zukunft aufzubauen ist unsere heilige Pflicht! Wir laden Sie ein, an dieser noch nie da gewesenen Geschichte teilzunehmen.

Heute ein Geschenk machen

Unsere Aufgabe

Es ist geplant, die laufenden Projekte durch mehr Studenten, Gewinnung von Lehrkräften und durch den Ausbau der Infrastruktur zu verstärken. Auf diesen Säulen basiert das authentische jüdische Leben, das auf dem Erlernen von Tora und der Befolgung von Geboten beruht. Hinzu kommt die Entwicklung von Bildungsprogrammen, die für alle Altersgruppen geeignet sind. Dies alles ist die Gewähr für eine erfolgreiche jüdische Zukunft. Deren Bereitstellung ist unsere erfüllbare Aufgabe und ehrenvolle Pflicht!

Kollel „Or Jonathan"

Der erste Erfolg in der Geschichte der Stiftung ist die Gründung von einem Kollel, einem dreijährigen Programm zur Vorbereitung von Rabbinern unter der Leitung von Rabbiner Shlomo Bistritzky.

Mehr
image
image

Das Projekt „Kollel Thora”

Das Projekt, welches vor einigen Jahren in vielen Städten der Welt ins Leben gerufen wurde, verfolgt das Ziel die Thora und die zehn Gebote zu lehren.

Mehr

Programme für Jugendliche und Studenten

Unsere jüngeren Mitglieder sind uns ebenso sehr wichtig: ob Absolventen, Studenten oder junge Leute. Sie bilden nämlich den Kern der künftigen Gemeinde und unsere Zukunft.

Mehr
image
image

Bildungsprogramme für Kinder

In der Sonntagsschule des Bildungszentrums wird es Kindern ermöglicht die hebräische Sprache sowie jüdische Traditionen, als auch die Grundlagen des Judaismus zu erlernen. Der Unterricht findet morgens, von 11 - 14 Uhr statt.

Mehr